Pfad: /Home /Geschichte I

Geschichte I

K leingärtnerverein Lehre e.V.

An die Gemeindeverwaltung Lehre

Dem Gemeinderat folgendes zur Kenntins und zur Genehmigung unterbreitet.
In der letzten Versammlung der Kleingartenlandinhaber am Dienstag, den 15. April 1947 wurde hier in Lehre ein Verein unter der Bezeichnung "Kleingartenverein Lehre" gegründet.
Der Verein beabsichtigt sich dem Landesverband Hannover anzuschließen, sobald der Gemeinderat gegen die Gründung nichts einzuwenden hat.

D er vorläufig einstimmig gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Karl Plich
2. Vorsitzender: Gustav Schwerdtfeger
Schriftführer: Walter Ahrens
Kassierer: Hans Rischbieter
Die Mitgliederzahl beträgt z.Zt. 84

1.Vorsitzender

1947 wurde der Kleingärtnerverein also gegründet. Die Gärten setzten sich aus fünf Flurstücken zusammen: Doktor Berg, Stück Schrieber I, Stück Schrieber II, Birkenfeld und Bartels. 1951 wurde der Verein in das Vereinsregister des Amtsgerichts Braunschweig eingetragen und trägt seither die Bezeichnung

"Kleingärtnerverein Lehre e.V.

D er Vorstand setzte sich zu der Zeit aus folgenden Gartenfreunden zusammen: 1. Vorsitzender Karl Frickmann, 2. Vorsitzender Helmut Beese, Kassierer Heinrich Affeldt, Schriftführer Hans Rischbieter, Gartenwart Walter Kreusch. 1956 wurde zwischen dem Landwirt Hermann Schrieber und dem Kleingärtnerverein Lehre ein Pachtvertrag über 11 Morgen Land abgeschlossen. 1957 wurde auch mit dem Landwirt Alfred Bartels ein Pachtvertrag über knapp 2 Morgen Land abgeschlossen; seit diesem Zeitpunkt setzt sich der Kleingärtnerverein nur noch aus 2 Flurstücken zusammen:
Flurstück 148/5 "Im Rolande" und Flurstück 541/3 "Börneken".
Die gesamte Pachtfläche wird bis 1990 - 4,36,15 ha betragen. Ende der 60er Jahre trat ein Wandel vom reinen Nutzgarten zum Erholungs- und Freizeitgarten ein.

U nter dem 1. Vorsitzenden Gustav-Adolf Kagelmann, dem 2. Vorsitzenden Uwe Boshammer und dem 1. Kassierer Jürgen Heide wurden mit Frau Marianne Schrieber und Herrn Alfred Bartels Verhandlungen geführt, die für Kleingärten genutzten Flächen im Bebauungsplan als Dauerkleingartenanlage ausweisen zu lassen. Durch das Entgegenkommen unserer Verpächter und mit Zustimmung des Ortsrates der Gemeinde Lehre wurde 1985 die gesamte Fläche als Dauergartenanlage im Bebauungsplan ausgewiesen. Im gleichen Jahr wurden mit beiden Verpächtern neue Pachtverträge nach dem neuen Bundeskleingartengesetz unbefristet abgeschlossen. Das im Jahre 1973 unter dem 1. Vorsitzenden Walter Peter, dem 2. Vorsitzenden Rudi Göhring und dem 1. Kassierer Richard Schulz erbaute Gerätehaus wurde 1984 erweitert. 1986 wurden 7 weitere Gärten erschlossen. 1987 wurde unter der Anleitung der Gartenfreunde Günter Schaper, Rudi Göhring und Sigfrid Hartung ein großer Parkplatz geschaffen und befestigt, in einigen Wegen und um unser Gerätehaus wurde Verbundpflaster verlegt.
Der Kleingärtnerverein Lehre e.V. feiert jährlich im Sommer sein Kinder- und Gartenfest mit großer Kuchentafel und Schinken am Spieß. Seit drei Jahren gibt es auf Anregung von Gartenfreund J. Heide ein Gärtnerfrühstück, welches von unseren Mitgliedern, Freunden und Bekannten sehr gut angenommen wurde. So feiert der Verein auch alljährlich seinen Erntedank- und Herbstball mit der beliebten Tombola.
Für den guten Ablauf unserer Veranstaltungen sorgt seit vielen Jahren Gartenfreund Günter Kunz mit Ehrfrau Elfriede und ihren Helfern.

I m jetzigen Vorstand sind:


1. Vorsitzender G.-A. Kagelmann
2. Vorsitzender W. Mrotzek
1. Kassierer D. Lüer
2. Kassierer R. Kampe
1. Schriftführer W. Michaelis
Fachberater G. Schaper
Wasserwart R. Lühr, W. Kitschke, B. Stolte

Im Festausschuß sind:
Vorsitzender Günter Kunz
Elfriede Kunz
Karla Heide
Ruth Kagelmann
Edeltraut Kitschke

Ehrenmitglieder sind:
Karl Frickmann
Rudi Göhring
Albert Bertram sen.

Anzahl der Gärten: 85, Anzahl der Mitglieder: 116, Stand 01.01.1988

:: Auszug aus der Festschrift, anlässlich der 1100 Jahrfeier Lehre.

(c) 2004 Kleingartenverein Lehre e.V.

Seitenanfang zurück zu Geschichte